Folk songs

Die eindringliche Kraft der Volksmusik neu interpretiert.

Die eindringliche Kraft der Volksmusik neu interpretiert. Luciano Berio „Folk Songs“ inspiriert sechs zeitgenössische Komponisten.

Der Auftrag hat´s in sich:

eine Brücke zu schlagen zwischen Volksmusik und zeitgenössischer Musik. Das alleine wäre Herausforderung genug, aber da gibt es zudem als Fluchtpunkt einen der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts: Luciano Berio. Der Italiener, bekannt für seine Collagen und Experimente mit elektroakustischer Musik, hatte schon als Bub ein Faible für Volkslieder. Auch später lässt er sich davon inspirieren, träumt von einer utopischen Synthese zwischen Volksmusik und „unserer Musik" und gibt mit „Folks Songs" ein eindrückliches Beispiel dieser Suche. Das Verhältnis zwischen Avantgarde und Volksmusik habe sich damit entkrampft, stellt später der Südtiroler Komponist Hubert Stuppner fest.
Luciano Berios „Folk Songs" stehen am Ende dieses Konzerts und werden doch zu einem Maßstab für alles davor. Wie gelingt es Komponisten heute, eine Verbindung zwischen Volksmusik und ihren musikalischen Ideen herzustellen? Noch dazu mit dem gleichen Instrumentarium, für das Berio seine „Folks Songs" schrieb. Die Antworten 7 zeitgenösssicher Komponisten, von Mathias Schmidhammer bis Violeta Dinescu fallen sehr unterschiedlich aus und zeigen, dass es auch in der Musik keinen Mainstream mehr gibt. Das macht diesen Abend so spannend, meint Dirigent Kasper de Roo, künstlerischer Leiter von Windkraft, der schon mehrfach Berios „Folks Songs" zur Aufführung gebracht hat.

Zum Konzert

Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Ansprechpartnerin

Windkraft - Kapelle für Neue Musik
Geschäftsführerin
Sabine Pircher

email

 

Windkraft - Kapelle für Neue Musik
ImpressumDatenschutz

powered by webEdition CMS